Bestellung

Bei Fragen zu Ihrer Bestellung erreichen Sie uns unter:

order@weinco.at



Telefon:
+43 (0)5 0706 3070
(Mo-Fr: 9-16 Uhr)

VinoCard

Bei Fragen zu Ihrer Kundenkarte und Ihrem Jahresbonus erreichen Sie uns unter:

vinocard@weinco.at

Telefon:
+43 (0)5 0706 3070
(Mo-Fr: 9-16 Uhr)

Diners Club Kundendienst

Fragen zur Diners Club VinoCard richten Sie bitte an:
kundendienst@dinersclub.at

Telefon:
+43 (0)1 50 135-14
(Mo-Fr: 8-16 Uhr)

Hilfe

Sie brauchen Unterstützung im Webshop oder haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder unserem Sortiment? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Kontaktieren sie uns
Gratisversand ab € 25,- in
Warenwert:
€ 0,00
Sie haben derzeit keine Produkte auf Ihrer Merkliste.
0x hinzugefügt
Warenwert: € 0,00
Wir liefern GRATIS Zum Warenkorb
Inspiration Themen Welschriesling reloaded

Welschriesling reloaded

Mehr als „nur“ ein Spritzwein!

Welschriesling Ziniel 2000x750

Dem Welschriesling eilt der Ruf eines eher einfach gestrickten Charakters voraus, der bestenfalls für einen G’spritzten reicht. Dass er zudem jedem österreichischen Weintrinker ein Begriff ist, bedeutet für die gern und oft unterschätzte Sorte also häufig nichts Gutes, im besten Fall wird sie mit dem Riesling verwechselt.

Doch gleich vorweg sei gesagt: Ja, der Welschriesling ist tatsächlich ein hervorragender Spritzwein und mit seiner Frische auch ideal zur Brettljause. Doch weder ist daran etwas Schlechtes, noch ist damit der Facettenreichtum dieses Tausendsassas erschöpft. Ein Lanzenbruch für den Welschriesling.

Verkostungsset

Jetzt 19% sparen!

welschriesling verkostungsset

Wel(s)ch eine Gaumenfreude!

Die fruchtige Vielfalt des Welschrieslings in einem Set! Im südsteirischen Kitzeck im Sausal kreieren die Gebrüder Schauer harmonisch-frischen Schauerstoff mit Anklängen von grünem Apfel und Zitrus, während in Leutschach Erwin Sabathi für einen saftig-animierenden Sortenvertreter mit Pfirsichanklängen sorgt. Mit Neumeister wandern wir weiter ins Vulkanland und lassen uns vom animierenden Duft nach Zitronenmelisse und Birne davontragen. Tropisch wird es im Burgenland: Der Welschriesling Klassik vom Weingut Sommer erfreut mit reifer Ananas und klarer Säure. Strakas Rechnitz zeigt dagegen kräutrige Nuancen mit zarter Grapefruit und schöner Balance. Und zum Abschluss darf es noch eine goldfarbene Attraktion von Ziniel sein: der St. Andräer von alten Reben verführt mit Aromen nach Mandel und Zimt.

Set kaufen und 19% sparen

Der Welschriesling ist ein Allrounder, der sich seine straffe Säure auch mit steigenden Jahresdurchschnitts-Temperaturen behält.
0 (0)

Welschriesling „Der junge Bock“ 2020

5+1gratis
50007492.2020
579
695
je Flasche (im 6er-Set)
5+1 gratis
Normalpreis: € 6,95

€ 7,72 / Liter
verfügbar 
 
0 (0)
 

Welschriesling Verkostungsset

-19%
80000080.1009
4995
6170
AKTION
Sie sparen € 11,75 im Set
Normalpreis: € 61,70

 
verfügbar 
0 (0)

Welschriesling Schauerstoff Südsteiermark DAC 2020

795
 
10% Mengenrabatt
Nur € 7,16 pro Flasche

€ 10,60 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Welschriesling 2020

495
 
10% Mengenrabatt
Nur € 4,46 pro Flasche

€ 6,60 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Welschriesling Südsteiermark DAC 2020

1195
 
10% Mengenrabatt
Nur € 10,76 pro Flasche

€ 15,93 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Welschriesling Südsteiermark DAC 2020

895
 
10% Mengenrabatt
Nur € 8,06 pro Flasche

€ 11,93 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Welschriesling Klassik 2020

795
 
10% Mengenrabatt
Nur € 7,16 pro Flasche

€ 10,60 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Sekt Klassik Brut Welschriesling

1295
 
10% Mengenrabatt
Nur € 11,66 pro Flasche

€ 17,27 / Liter
verfügbar 
1 2 3
steiermark leutschach

Ganz Europa scheint ihn zu kennen, und jedes Land unter anderem Namen.

Als Graševina führt der Welschriesling seinen Siegeszug durch Kroatien und ist die dort am häufigsten angebaute Rebsorte. In Italien nennt man ihn Riesling Italico, in Slowenien Laški Rizling, während man in Tschechien Ryzlink Vlasský und in Ungarn Olaszrizling zu ihm sagt. Nur Riesling ist er keiner – hier handelt es sich um zwei unterschiedliche, miteinander nicht verwandte Rebsorten. Das „Welsch“ hat er, so die These, aus seiner norditalienischen Heimat mitgenommen – ein Begriff, der sich auch im alten Namen für Trentino, „Welschtirol“, findet. In Österreich liegt er mit 3.338 Hektar und 7,2 Prozent Anteil trotz eines markanten Rückgangs seit 1985 noch immer auf dem zweiten Platz unter den Weißweinsorten hinter dem Grünen Veltliner. In der Südsteiermark ist er sogar nach wie vor die Nummer eins. An der Rettung seines Images wird aber vor allem im Burgenland gearbeitet.

So divers seine Namen sind, so viele Facetten zeigt er bei der Vinifikation: Der Welschriesling ist ein Allrounder, der sich seine straffe Säure auch mit steigenden Jahresdurchschnitts-Temperaturen behält – eine Eigenschaft, die gerade in Zeiten der Klimaerwärmung wie ein Ass im Ärmel der österreichischen Rebsortenlandschaft wirkt. Zudem bedarf es eben solcher säurereicheren Trauben zur Sektherstellung, denn nur so erhält sich die Frische und der Schaumwein kippt nicht in eine ungewollte Opulenz.

Dies ist gerade im Burgenland wichtig, wo die Säure viele Sonnenstunden überstehen muss. Dass der Welschriesling diese Herausforderung meistert und dabei auch noch florale Noten, Zitrusfrische und Balance präsentiert, zeigt der Welschriesling Brut von Szigeti, der nach Flaschengärmethode und mit großer Sorgfalt hergestellt wird.

Seine hohen Säurewerte bei gleichbleibender Konzentration sind nicht nur für die Schaumweinproduktion ein Segen: Prädikatsweine können dank dem Welschriesling zu ihrer wahren Größe heranwachsen, denn selbst die im Herbst einsetzende Edelfäule kann seiner Säure nichts anhaben. Und genau dieses feine Säurerückgrat ist das Um und Auf für die intensiven, süßen Trockenbeerenauslesen und Ruster Ausbrüche, denn Süßweine benötigen ein Gegengewicht, um ihre Balance und Spannung zu bewahren. Insgesamt erwachsen die Weine zu langlebigen Kreszenzen mit fast schon barockem Aroma nach vollreifen Marillen, Honig und Biskuit, bleiben dabei aber leichtfüßig, alkoholarm und frisch. Gerhard Krachers „Zwischen den Seen“ Trockenbeerenauslese Welschriesling Nr. 2 ist ein ausgezeichnetes Beispiel für diesen Stil. Kracher Prädikatsweine zählen seit drei Generationen zu den besten der Welt und können sich mit großen Namen wie Château d’Yquem messen.

In Zeiten der Klimaerwärmung wirkt der Welschriesling wie ein Ass im Ärmel der österreichischen Rebsortenlandschaft.