Kundenservice- und Bestellhotline

Rufen Sie uns zu den angegebenen Zeiten kostenfrei an!

Mo-Do 9.00 - 18.00 Uhr
Fr 9.00 - 16.00 Uhr

Gratishotline Österreich

08000 8020 8020

Hotline international

+43 (0)5 0706 3070
Schreiben Sie uns

Fragen zu Ihrer Bestellung?
E-Mail an order@weinco.at

 

Fragen zu Ihrer Kundenkarte?
E-Mail an vinocard@weinco.at


Diners Club Kundendienst

E-Mail kundendienst@dinersclub.at
Tel +43 (0)1 50 135-14

Mo-Do 8.00 - 16.00 Uhr

Wenn niemand mehr liefert, liefern wir. Und zwar binnen 90 Minuten! An 7 Tagen die Woche und das bis 23:00 Uhr!

Gratis-Expresshotline

0800 400 460

Wählen Sie aus dem kompletten WEIN & CO Sortiment - unsere Sommeliers beraten Sie gern telefonisch!

Kontakt

Sie brauchen Unterstützung im Webshop oder haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder unserem Sortiment? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Kontaktieren sie uns
  Gratiszustellung ab € 25*
Ergebnisse zu
Kategorie wählen




0x hinzugefügt
Weine des Monats
Zwischensumme: € 0,00
Wir liefern GRATIS Zum Warenkorb
 
Produzentenübersicht Chateau Enira

Chateau Enira

Stephan von Neipperg portrait Enira Chateau

Die exzellenten bulgarischen Weine von Enira geben Gründer Stephan von Neipperg recht.

Neipperg, der für sechs Bordelaiser Châteaux verantwortlich ist, gründete vor knapp 15 Jahren im bulgarischen Bessa Valley das Weingut Enira, wo nach Vorbild französischer Châteaux gearbeitet wird. „Wir haben uns von diesem Ort genauso inspirieren lassen wie die Bessen, ein Stamm der Thraker, die hier siedelten und Rebbau betrieben“, erklärt von Neipperg. Diese begannen vor schier unglaublichen 2.500 Jahren hier mit dem Weinbau; heute freilich, nach den historischen Wirren des Landes, ist wenig davon übrig geblieben. Doch von Neipperg erkannte schnell, welch Potenzial im Bessa Valley schlummert. Ausschließlich rote Sorten ließ er auf 140 Hektar Hügelland neu auspflanzen: Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot finden hier optimale Bedingungen vor.

Der Winzer legt großen Wert darauf, dass die Trauben nicht gepumpt, sondern an Sortiertischen nochmals selektiert werden und dann auf einem Transportband in die Betontanks gelangen, wie sie z.B. Château Petrus verwendet. „Wir erfinden hier nichts neu“, betont Stephan von Neipperg, „wir wollen nur die traditionellen Verfahren mit Hilfe der nötigen Technik optimieren.“ Vom frisch-fruchtigen unkomplizierten Trinkspaß bis hin zu tiefgründigen, samtigen Premiumtropfen geben die Weine ihrem Schöpfer mehr als recht.