Gratisversand ab € 69,- in
zur Merkliste hinzugefügt

0x hinzugefügt
Warenwert: € 0,00
Wir liefern GRATIS Zum Warenkorb
Herkunft Frankreich Loire

Loire

loire.jpg

Vom Pays Nantais bis zum Centre-Loire: Definitiv eine der spannendsten Weinregionen in Europa. Von trockenen, leichten Seafood-Weinen über dichte mineralische Weißweine bis hin zu Süßweinen auf Weltklasse Niveau, bietet die Region auch herausragende Schaumweine und strukturierte Rotweine! Ein Schlaraffenland für Genießer!

Loire Landkarte
Es gibt keinen Fluss auf der Welt, der in seinem Verlauf derart viele und zugleich vielfältige Weinbaugebiete durchquert wie die Loire.

Sortiment

Loire

Produktkategorien
Gebiete
Mehr anzeigen
Produzenten
Mehr anzeigen
Farben
Jahrgänge
Rebsorte/Fruchtsorte
Ausbau
Geschmack
Verschlussart
Bio/Natural
Passt Zu
Extras
Preis
6 - 45 Euro
Prämierungen
Kundenbewertungen
Verfügbar in
Alkoholgehalt
11 - 15 Volumsprozent
Gesetzliche Herkunft
Klassifizierung
50008959.2020
ausgewogen
-5% ab 12 Fl.
62721001.png
ausgewogen mineralisch
-5% ab 12 Fl.
50008571
fruchtig-frisch mineralisch
-5% ab 12 Fl.
50007488
fruchtig aromatisch
-5% ab 12 Fl.
50008463
fruchtig-frisch leicht
-5% ab 12 Fl.
50008921.2021
fruchtig
-5% ab 12 Fl.
67159047
fruchtig-frisch vollmundig
-5% ab 12 Fl.
67159046
fruchtig-frisch vollmundig
-5% ab 12 Fl.
66841525.2021
knackig-frisch aromatisch komplex-elegant
-5% ab 12 Fl.
50001532
fruchtig-frisch
-5% ab 12 Fl.
50001530
fruchtig-frisch aromatisch
-5% ab 12 Fl.
50008992.2021
ausgewogen
-22%
50007590
ausgewogen aromatisch
-5% ab 12 Fl.
66841529.png
fruchtig-frisch aromatisch
-5% ab 12 Fl.
50009063.2019
fruchtig mineralisch
-5% ab 12 Fl.

1 2
Loire 1

Touraine – vielschichtige Chenin Blancs und leichtfüßige Cabernet Francs

Rund um den alten Bischofssitz Tours finden sich besonders viele Schlösser, umgeben von sanften Kreidehügeln. Hier liegt die eigentliche Heimat des facettenreichen Chenin Blanc, einer Rebsorte, die sich nur schwer einordnen lässt. Sie ist langlebig und wird oft trocken, aber auch in verschiedenen Süßegraden (sec, demi-sec, moelleux) ausgebaut. Mineralische Noten vermischen sich mit Honiganklängen und Aromen von Quitte, Mirabelle und Birne. Die bekanntesten Chenin Blancs stammen aus Vouvray. Hier ist der atlantische Einfluss stärker als in Sancerre, daher wirken die Weine etwas salziger. Botrytis wird in guten Jahren genutzt, um süßere, ausdrucksstarke Weine zu bereiten. Dabei muss in mehreren Durchgängen – sogenannten „Tries“ – gelesen werden. Das Weingut Domaine Huet ist ein strahlender Vorreiter der Biodynamie. Gaston Huet, der Sohn des Gründers, hat das Weingut zu Weltruhm geführt, während sein Schwiegersohn Noël Pinguet es über viele Jahre innovativ weiterentwickelt hat. Auch in Montlouis-sur-Loire werden hervorragende Chenin Blancs erzeugt. Die Böden sind etwas sandiger und ergeben elegante, langlebige Weine mit grandioser Honigwürze. Lise und Bertrand Jousset gehören zu den besten Winzern des Orts. Ihr Einzellagenwein Clos aux Renards von kalkhaltigen Böden ist ein gewaltiger Wein mit extrem viel Tiefgang.

Etwas weiter flussabwärts folgen mit Chinon und Bourgueil zwei weitere Top-Appellationen für Cabernet Franc von der Loire. Während Bourgueil und Saint-Nicolas-de-Bourgueil auf eher kalkhaltigen Böden auf der Nordseite der Loire wachsen, befinden sich die Chinons auf der Südseite auf sandigeren Kieslagen. Chinon wurde in der Literatur aufgrund der seidigen Tannine und dem Charme, den die Weine oft versprühen, häufig mit der Bordeaux-Appellation Margaux verglichen. Das kann man schön an den Weinen von Domaine Charles Joguet aus dem kleinen, neben Chinon gelegenen Ort Sazilly erkennen. Der Weingutsdirektor Kevin Fontaine erzeugt hier neun verschiedene Einzellagen-Weine von überraschender Strahlkraft und puristischer Eleganz.

Loire 2

Centre-Loire – das Königreich des Sauvignon Blancs

Die Weinberge des Centres erstrecken sich über 5.400 Hektar rund um die Orte Sancerre und Pouilly-sur-Loire. Hier, in der Mitte Frankreichs und südlich von Paris, wird seit der Römerzeit Wein angebaut. Die Loire bildete dabei seit jeher klimatisch die nördliche Grenze für den Weinbau in Frankreich. Kontinentales Klima trifft auf atlantische Einflüsse, wobei die nahen Berge des Zentralmassivs vor übermäßigem Regen schützen. Die sprichwörtlichen weißen Böden entstammen derselben Formation, die den Untergrund im Chablis und in der Champagne bildet: Kimmeridgium aus weißem Kalkmergel. In den Hanglagen regiert unumstritten Sauvignon Blanc, der hier dank Feuersteinböden von mineralischem Charakter ist und daher in diesen Breitengraden auch „Fumé Blanc“ genannt wird. Sancerre und Pouilly-Fumé sind seit den 1950ern nicht nur in Paris, sondern bereits auf der ganzen Welt für ihren leichten, mineralischen und frischen Stil beliebt. Geschmacklich ähnlich sind Pouilly-Fumés aufgrund der etwas lehmigeren Böden im Schnitt eine Spur cremiger. Aber auch kleinere Appellationen wie Menetou-Salon darf man nicht außer Acht lassen.

Als international renommierter Leitbetrieb des Centre-Loire vinifiziert die Familie Henri Bourgeois seit zehn Generationen klassischen Sancerre und Pouilly-Fumé. Die unternehmungsfreudige Familie führt auch ein beliebtes Hotel samt Restaurant am Stammsitz im kleinen Ort Chavignol, der auch für seinen berühmten Ziegenkäse namens „Crottin de Chavignol“ bekannt ist. Im Jahr 2000 kaufte die Familie 98 Hektar Land im neuseeländischen Marlborough-Gebiet und pflanzte ab 2001 Sauvignon Blanc aus Klonen von der Loire. Durch das steinige, hügelige Terroir sind die Weine des „Clos Henri“ mineralisch und sehr „französisch“ im Charakter.