€ 50,- SPAREN mit Gutscheincode BONUS2021
Bestellung

Bei Fragen zu Ihrer Bestellung erreichen Sie uns unter:

order@weinco.at



Telefon:
+43 (0)5 0706 3070
(Mo-Fr: 9-16 Uhr)

VinoCard

Bei Fragen zu Ihrer Kundenkarte und Ihrem Jahresbonus erreichen Sie uns unter:

vinocard@weinco.at

Telefon:
+43 (0)5 0706 3070
(Mo-Fr: 9-16 Uhr)

Diners Club Kundendienst

Fragen zur Diners Club VinoCard richten Sie bitte an:
kundendienst@dinersclub.at

Telefon:
+43 (0)1 50 135-14
(Mo-Fr: 8-16 Uhr)

Hilfe

Sie brauchen Unterstützung im Webshop oder haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder unserem Sortiment? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Kontaktieren sie uns
Gratisversand ab € 25,- in
Warenwert:
€ 0,00
Sie haben derzeit keine Produkte auf Ihrer Merkliste.
0x hinzugefügt
Warenwert: € 0,00
Wir liefern GRATIS Zum Warenkorb
Produzentenübersicht Erwin Sabathi

Erwin Sabathi

Österreich

Erwin Sabathi

Auch hier wird der Neubau des Kellers, der sich architektonisch markant in die Landschaft fügt, zum Ausdruck für die Intentionen des Winzers, mit optimierten Produktionsabläufen die Qualität der Vorhandenen zu steigern. Das Sortiment besticht in allen Bereichen durch Ausdruckskraft und Aufmerksamkeit für den jeweiligen Wein.

Der Pössnitzberg als Südlage mit extremen Hangneigungen und Schiefergrund bringt langlebige Weine mit exotischer Fruchtfülle und schöner Mineralität hervor, während der westlicher ausgerichtete Poharnig mit kalkhältigem Gestein besonders aromatische Ergebnisse und große mineralische Würze erbringt. Der Jägerberg wiederum mit geringeren Temperaturschwankungen ist prädestiniert für Burgundersorten.

Je größer die Herausforderungen, desto größer die Erfolge.
Erwin Sabathi
erwin sabathi

Genussneigungen

Skirennläufer erreichen auf der Streif in Kitzbühel aufgrund eines durchschnittlichen Gefälles von 50 Prozent (26,6° Neigungswinkel) in unter drei Sekunden eine Geschwindigkeit von 60 km/h. Steht man am südsteirischen Pössnitzberg, kann man sich kaum vorstellen, dass unter gleichen Bedingungen das ganze Jahr über hart gearbeitet wird. Auf bis zu 540 Metern Seehöhe stemmen die Reben des Weinguts Erwin Sabathi ihre Wurzeln tief in den Opok-Boden.

Der steilste Weingarten liegt gar auf einem Gefälle von 75 Prozent und auch der muss im Winter geschnitten, im Sommer geschützt und im Herbst gelesen werden. Ein unglaublicher Kraftakt, der jedoch nicht ohne Lohn bleibt: Falstaff-Winzer des Jahres 2016, fünf Kronen von Vinaria, 20 von 20 Punkten von René Gabriel und 100 von 100 Punkten von Willi Balanjuk bilden hier nur die Spitze des Eisbergs ab. Die Familiengeschichte reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück, immer waren die Nachkommen für den Weinbau berufen. Als Erwin Sabathi 1992 in den elterlichen Betrieb einstieg, gründete er auf diesem Fundament die inzwischen weitbekannte Marke gleichen Namens, „Erwin Sabathi“. Heute liegt das Weingut in den Händen von ihm und seiner Frau Patrizia und wird gemeinsam geführt. Und wer so tief verwurzelt mit der Geschichte einer Region ist, der weiß ihr Terroir einzufangen wie kaum ein Zweiter.

Sortiment

Erwin Sabathi

Produktkategorien
Länder/Regionen
Farben
Jahrgänge
Rebsorte/Fruchtsorte
Ausbau
Füllmenge
Geschmack
Verschlussart
Bio/Natural
Passt Zu
Extras
Preis
8 - 90 Euro
Prämierungen
Kundenbewertungen
Verfügbar in
Alkoholgehalt
11 - 13 Volumsprozent
Gesetzliche Herkunft
Klassifizierung
0 (0)

Sauvignon Blanc Vom Opok Südsteiermark 2020

1295
 
10% Mengenrabatt
Nur € 11,66 pro Flasche

€ 17,27 / Liter
verfügbar 
90 Falstaff Punkte
0 (0)

Rosé Sabathini 2020

895
 
10% Mengenrabatt
Nur € 8,06 pro Flasche

€ 11,93 / Liter
verfügbar 
92 Falstaff Punkte
0 (0)

Weißburgunder Südsteiermark 2020

-20%
66971013.2020
876
1095
SALE
Sie sparen € 2,19 pro Flasche
Normalpreis: € 10,95

€ 11,68 / Liter
verfügbar 
90 Falstaff Punkte
0 (0)

Sabathini Südsteiermark 2020

895
 
10% Mengenrabatt
Nur € 8,06 pro Flasche

€ 11,93 / Liter
Noch 4× verfügbar 
94 James Suckling Punkte
5 (1)

Sauvignon Blanc Leutschach 2019

1795
 
10% Mengenrabatt
Nur € 16,16 pro Flasche

€ 23,93 / Liter
verfügbar 
91 Falstaff Punkte
0 (0)

Gelber Muskateller Südsteiermark 2020

1495
 
10% Mengenrabatt
Nur € 13,46 pro Flasche

€ 19,93 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Welschriesling Südsteiermark 2020

895
 
10% Mengenrabatt
Nur € 8,06 pro Flasche

€ 11,93 / Liter
verfügbar 
92 Falstaff Punkte
0 (0)

Sauvignon Blanc Südsteiermark 2020

1495
 
10% Mengenrabatt
Nur € 13,46 pro Flasche

€ 19,93 / Liter
verfügbar 
94 Falstaff Punkte
0 (0)

Gelber Muskateller Ried Krepskogel Erste STK Lage 2020

1895
 
10% Mengenrabatt
Nur € 17,06 pro Flasche

€ 25,27 / Liter
verfügbar 
93 Falstaff Punkte
0 (0)

Chardonnay Leutschach 2019

1795
 
10% Mengenrabatt
Nur € 16,16 pro Flasche

€ 23,93 / Liter
verfügbar 
0 (0)

Sekt Klassik Brut Chardonnay 2018

1995
 
10% Mengenrabatt
Nur € 17,96 pro Flasche

€ 26,60 / Liter
verfügbar 
94 Falstaff Punkte
0 (0)

Sauvignon Blanc Ried Poharnig Erste STK Lage 2019

2595
 
10% Mengenrabatt
Nur € 23,36 pro Flasche

€ 34,60 / Liter
verfügbar 
92 Falstaff Punkte
0 (0)

Gelber Muskateller Südsteiermark Magnum 2019 im Geschenkkarton

-20%
66971051
2796
3495
SALE
Sie sparen € 6,99 pro Flasche
Normalpreis: € 34,95

€ 18,64 / Liter
verfügbar 
96 Falstaff Punkte
5 (1)

Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberg Trockenbeerenauslese Halbflasche 2017

2595
 
10% Mengenrabatt
Nur € 23,36 pro Flasche

€ 69,20 / Liter
verfügbar 
94 A la Carte Punkte
0 (0)

Chardonnay Ried Pössnitzberg Große STK Lage 2018

3995
 
10% Mengenrabatt
Nur € 35,96 pro Flasche

€ 53,27 / Liter
verfügbar 

1 2

Patrizia & Erwin Sabathi im Interview

erwin patrizia sabathi

Herr und Frau Sabathi, Ihre Lagen sind inzwischen international bekannt und haben eine ganze Reihe an Auszeichnungen erhalten. Lässt einen das die Anstrengungen der Arbeit auf einigen der steilsten Weinberge Österreichs am Ende des Jahres wieder vergessen?

Patrizia & Erwin Sabathi: Die Anstrengungen sind durch die mühevolle Handarbeit immer präsent. Doch ebendiese mühevolle Handarbeit, das Arbeiten bis an die körperlichen Grenzen, schafft Respekt, Achtsamkeit und vor allem ganz große Weine. Und auch der Rebstock liebt Grenzwerte: Bei uns sind es steile Lagen, karge Böden, große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Die Anstrengungen vergisst man nicht, aber der Kundenzuspruch und die Erfolge bestätigen unseren eingeschlagenen Weg und das stärkt uns sehr. Und je größer die Herausforderungen sind, desto größere Erfolge kann man schließlich erringen. Auch ein Skirennläufer fährt nur unter Extrembedingungen imposante Gewinne ein. Zusammengefasst: Großartige Weine brauchen Grenzwertigkeit!

Zwei Ihrer Steckenpferde sind der Chardonnay und der Sauvignon Blanc. Was macht Ihre Rieden so geeignet für diese beiden französischen Rebsorten?

Patrizia & Erwin Sabathi: Es sind vor allem das Terroir und die Art unserer Bewirtschaftung. Wir sind fast alleinige Bewirtschafter am Pössnitzberg und unsere dortigen Lagen haben Bodenverhältnisse, die in Österreich einzigartig sind und jenen gleichen, die die Weine auch in ihrer ursprünglichen Heimat so groß werden lassen: extrem karge, kalkhaltige Böden in Kombination mit weiteren besonderen Bodenstrukturen, die so auch im Burgund vorherrschen.

Apropos Böden: Für Sie spielt das Terroir, also die Summe aus geologischen und klimatischen Bedingungen, eine größere Rolle als die Rebsorten. Was ist das Besondere am Terroir Pössnitzberg und was liefert es den Weinen, das die Rebsorten alleine nicht bieten können?

Patrizia & Erwin Sabathi: Weingärten mit grandiosen Bodenverhältnissen zu besitzen reicht allein nicht aus. Eine ebenso wichtige Komponente ist die Art unserer Bewirtschaftung, denn Terroir basiert auf Klima, Boden und auf dem Menschen, der diesen bearbeitet. Geologie, Boden und Klima ergeben eine eigenständige Mikroorganismenmischung. Studien belegen, dass man anhand von Mikroorganismen im Traubensaft die Herkunft zuordnen kann – so ergeben sich die gebietstypischen Aromen, Stile und Riedenpotenziale. Wir setzen auf naturnahes Bodenmanagement und arbeiten zu 100 Prozent biologisch. Auch die Gärung erfolgt ausnahmslos mit eigenen Weingartenhefen, um das Terroir unmittelbar zu transportieren. Wenn man das natürliche Weinwerden begleitet, möglichst wenig Einfluss in natürliche Prozesse nimmt, dann beinhaltet dieser Wein die größte nachvollziehbare Herkunft. Und genau darauf basiert unsere Philosophie: Unsere Weine sind Ausdruck unseres Terroirs.

Sie haben 20 von 20 Punkten für Ihren Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberger Kapelle 2015 vom renommierten Weinkritiker René Gabriel erhalten. Er sprach dabei von einem önologischen Violinkonzert für die ganz große Oper. Was macht diesen Wein für Sie so besonders?

Erwin Sabathi: Die hierfür penibel selektierten Trauben stammen von einer ganz besonderen Weingartenparzelle am Pössnitzberg. Sie sind aufgrund der langsamen Reife und der noch kargeren Bodenverhältnisse einzigartig. Ein weiterer, sehr wesentlicher Faktor ist die Handwerkskunst selbst.

Patrizia Sabathi: Feinheit, Eleganz und Finessenreichtum. Aber es ist schwierig, einen Wein, für den man so großartige Auszeichnungen erhalten hat, in eigenen Worten zu beschreiben. Ich möchte das Zitat von René Gabriel daher mit zwei weiteren umrahmen: Till Ehrlich vom Weinmagazin FINE spricht davon, dass man die Konzentration des Weins nicht spürt, so fein ist sie verwoben. Willi Balanjuk wiederum attestiert dem Wein, dass er der Ausdruck des steirischen Sauvignon Blancs in Perfektion ist, mit einer engmaschigen Struktur, die man sonst nur von der Loire kennt.

Trotz enormer Steillagen betreiben Sie Ihren Weinbau biologisch, samt entsprechender Zertifizierung. Wie ist biologische Bewirtschaftung bei solchen Neigungswinkeln überhaupt möglich?

Patrizia & Erwin Sabathi: Für uns zählt vor allem, im Einklang mit der Natur und mit großem Bedacht auf den Umweltschutz zu arbeiten. Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Umstellung auf biologischen Weinbau ist das Interesse an den ursprünglichen Lebensräumen und Abläufen der Natur und der Wille, in der täglichen Arbeit respektvoll damit umzugehen. Aufgrund der extremen Steilheit unserer Weingärten ist oft nur eine händische Bewirtschaftung möglich. Grundsätzlich wird das Gras zwischen den Rebzeilen sowie auch unter den Rebstöcken in den steilsten unserer Weingärten unter enormem Körpereinsatz händisch mit der Sense gemäht. Unterstützend setzen wir Schafe der Rasse „Krainer Steinschaf“ ein. Das Mähen und das Mulchen erfolgen somit auf die natürlichste Art. Nachdem wir all unsere Weingärten biologisch bewirtschaften, stehen den Schafen zahlreiche Gräser und Kräuter zur Verfügung. Unsere Schafe grasen sanft, somit wird die Grasnarbe nicht verletzt. Durch die Schafbeine wird der Boden nicht verdichtet und die Pflanzensamen sanft in die Bodenoberfläche eingetreten. Durch das Weiden mit Schafen erfolgt eine natürliche Düngung unserer Böden, die Biodiversität wird erhöht.